Das Briesetal

     

Das Briesetal

Mit seiner einzigartigen Natur gehört das Briesetal seit langem zu den beliebtesten Ausflugzielen im Berliner Umland. Es ist leicht mit dem Auto oder der Bahn zu erreichen. Die besten Startpunkte, egal ob für eine ausgedehnte Tageswanderung oder nur einem kleinen Spaziergang, bieten die S-Bahnhöfe Birkenwerder, Borgsdorf oder Lehnitz. Des Weiteren stehen gute Parkmöglichkeiten, beispielsweise in Summt, zur Verfügung.

Benannt ist das Briesetal nach dem kleinem Bach Briese, welcher sich durch das Tal schlängelt. Der Bach entspringt im Wandlitzsee und mündet nach ca. 16km in die Havel.

Das Briesetal lässt sich sowohl mit dem Rad als auch zu Fuß wunderbar durchqueren. Die Wege verlaufen zum einem direkt am Bachlauf und zum anderen am Rand des Tales. Sie führen durch Nadel- sowie Mischwäldern und bieten dem Wanderer die Möglichkeit verschiedenen Tierarten, wie z.B. seltene Frösche und Vögel, Schlangen und Säugetiere zu beobachten. Seit kurzem beherbergt die Briese auch einen Bieber, der unter Naturschutz steht. Sein Bau lässt die Briese ansteigen und überflutet zum Teil sogar die erst vor wenigen Jahren erneuerte Brücke über die Briese.

Die Pflanzenwelt bietet das ganze Jahr über verschiedene Bäume, Kräuter, Blumen, Farne, Sträucher und Gräser, welche nicht nur optisch zu beeindrucken wissen, sondern auch ein besonderes Geruchserlebnis bieten.